Emmerbrötchen mit Tangzhong

Emmerbrötchen mit Tangzhong

Emmerbrötchen mit Tangzhong


Tangzhong (chinesischer Vorteig):

250 ml Wasser
50 g Emmer sehr fein gemahlen oder Emmer Vollkornmehl oder Emmermehl „hell“

Wasser in Topf geben, vorsichtig Mehl löffelweise dazugeben, dabei sehr stark mit Schneebesen rühren. Flüssigkeit auf ca 65 °C erhitzen.

Wenn es anfängt einzudicken, sofort vom Herd nehmen, abkühlen lassen, dann 2 g Hefe dazugeben, durchrühren und im Kühlschrank eine Nacht reifen lassen.

Hauptteig:
250 g Emmer sehr fein gemahlen oder Emmer Vollkornmehl oder Emmermehl „hell“
350 g Dinkelmehl Typ 630
14 g Salz
10 g Frischhefe
150 ml Wasser
2 El Olivenöl

Alles zusammen mit dem Tangzhong zu einem glatten Teig kneten. 1 Stunde ruhen lassen.
Erneut kneten (oder 2x „Stretch+fold“), dann Teiglinge von ca 70 g abteilen, zu Brötchen schleifen, tief einschneiden. Ca. 1 Stunde gehen lassen (bis die Brötchen sich gut verdoppelt haben).

Danach die Brötchen oberflächlich anfeuchten und im vorgeheizten Ofen bei 220 °C ca 20 Minuten backen. Sie bekommen sehr schnell eine appetitliche Farbe – nicht erschrecken!

Tangzhong ist ein chinesischer Vorteig, der dem Brot-, bzw in diesem Fall dem Brötchenteig eine hocharomatische Note verleiht. Das passt sehr gut zu dem nussigen Emmergeschmack!

Dieser Beitrag wurde unter Backrezepte, Rezepte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Emmerbrötchen mit Tangzhong

  1. Marla sagt:

    Schade, dass ich das Rezept nicht eher gelesen haben, dann hätte ich die Brötchen gleich mal ausprobiert.
    Nun ist der Teig schon zubereitet, gibt Einkornbrötchen mit Hanfnüssen 😉

  2. chalfont sagt:

    Ich habe diese Brötchen mit Kamut ausprobiert. Sehr lecker! Was aber bei mir überhauptnicht hinkommt, ist die Wassermenge. Ich habe über 100ml extrazugeben müssen. Liegt das wirklich nur an meinem selbst gemahlenen Mehl?

Schreibe einen Kommentar