Wer an sich selbst glaubt, kann alles erreichen.

Ich möchte heute die Geschichte von Albert erzählen.
Albert stammt eigentlich aus Deutschland, musste aber, weil es hier nicht so geklappt hat, von einigen Jahren aussteigen und verzog sich nach Brasilien, an den Rand einer kleinen Stadt an der nordöstlichen Küste.
Bis zum Urwald ist es nicht weit, dafür war es weit bis zu einer gesicherten Zukunft.

Alberts Holzbackofen

Albert baute sich ein Holzbackofen. Und er interessierte sich für das Brotbacken mit Sauerteig. So fand er zum Sauerteigforum. Er stellte viele Fragen, er bekam viele Antworten und viel Unterstützung. Er lernte quasi als Internet-Fernkurs von Marla und mir das Herstellen von Sauerteig und das Backen von richtig guten Broten.

Erste Brote

Nach wenigen Wochen nun kam von ihm folgender Bericht:
…ich habe vor 3 Tagen mein Brot, das einfache Weizenbrot von Marla, publik gemacht und auch gleich Bestellungen erhalten, zwar nur ein paar Bestellungen, aber immerhin. Gestern hatte ich mal den Ofen voll gepackt mit 16x 1100g-Broten. 10 waren bestellt. Ich machte an einem Restaurant/Bar halt, wo ein Kunde wartet, eine halbe Stunde danach waren alle uebrigen 6 Brote dort verkauft, bei dem anderen Stopp, wo die 9 Leute warteten, wollten auch viele ein Brot haben, aber ich hatte keine mehr.
Es geht und ich denke, es hat Zukunft. Jetzt muss ich noch meinen Tag richtig einteilen, Backen und Liefern, dann hat die Sache Hand und Fuss. Heute frueh hat ein Oestereicher angerufen, der ein Hotel hier in der Hauptstadt hat. Er moechte mein Brot kosten! Ein Barbesitzer in einem von Europeaern besetzten Ort hat mir angeboten, ich koenne meine Brote an zwei Tagen in der Woche bei ihm verkaufen. Er mache ein Plakat, will dafuer nur 1 Brot pro Woche. Billiger gehts nicht, keine Ladenmiete und die Leute warten zur festen Zeit.
Jetzt kann es mit Fleiss nur noch aufwaerts gehen, dies alles waere nicht realisierbar ohne Eure Unterstuetzung, einen besonderen Dank an Poet, der mir von der ersten Sekunde an beigestanden hat und mich mit fachlichen Informationen hoch motiviert hat und an Marla. Mit ihrer Hilfe ist es mir gelungen mit nicht optimalen Mehlen ein fuer hiesige Verhaeltnisse sehr gutes Weizenbrot zu backen… Es funktioniert alles, wie Marla sagt „wenn man an sich selbst glaubt“. Ich hatte und habe immer einen Hintergedanken: ich kann auch viele andere berufliche Taetigkeiten, mit denen ich hier Geld verdienen kann, aber das kann ich bereits und es hat deswegen keinen Reiz, weil auch andere dies koennen.
Beim Brotbacken, noch dazu im Holzofen, bin ich im Moment der einzige hier und es ist etwas ganz anderes, Brot in einer Form oder frei geschoben zu backen. Hiesige Kritiker, ebenfalls Deutsche, die mich nur belaechelt haben mit den Worten „na dann backe dein Brot, wenn du das sooooooooooo guuuuuuuut kannst“, kaufen jetzt mein Brot. Das ist eine Freude *sehr glücklich*…

Albert wird sicher noch viel, viel lernen müssen, er wird Rückschläge haben, es wird nicht immer rund laufen. Aber: „Wer an sich selbst glaubt, kann alles erreichen!“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar